AGB

Als freiberufliche Physiotherapeutin ohne Kassenvertrag (Wahltherapeutin) gehöre ich zur Gruppe der Neuen Selbständigen und bin laut § 6 Abs1 Z19 UST-Gesetz 1994 umsatzsteuerbefreit.

Ich bin Ihre direkte Ansprechpartnerin in Fragen zur Behandlung, Terminvergabe und Bezahlung.

Vor Therapiebeginn benötigen Sie eine ärztliche Verordnung. Präventivmaßnahmen können Sie verordnungsfrei in Anspruch nehmen.

Die ärztliche Verordnung begrenzt den Umfang der Behandlung. Ist das Behandlungsziel jedoch nach wenigen Einheiten erreicht, besteht die Möglichkeit, die Physiotherapie vorzeitig zu beenden. Sollte im Gegenteil eine Behandlung über die verordneten Einheiten hinaus notwendig sein, muss erneut ein Verordnungsschein von dem Arzt / der Ärztin angefordert werden.

Darüber hinaus steht es sowohl Patient/in als auch Therapeut/in frei, die Behandlung jederzeit und auch ohne Angabe von Gründen abzubrechen.

Wenn Sie die Behandlungskosten bei Ihrer Krankenkasse rückverrechnen wollen, ist eine chefärztliche Bewilligung notwendig. Die Einholung der Bewilligung zur (teilweisen) Kostenübernahme durch die Versicherung liegt in Ihrer Verantwortung. Ihr Arzt / ihre Ärztin ist verantwortlich für eine unter Umständen notwendige genauere medizinische Begründung der Therapie oder die Bereitstellung von zusätzlichen ärztlichen Befunden.

Die Behandlungskosten sind binnen 14 Tagen nach erbrachter Leistung bar oder auf mein Konto zu überweisen:
RAIBA St. Andrä Zicksee
IBAN: AT02 3309 0000 0002 2921
BIC: RLBBAT2E090

Mit meiner beglaubigten Rechnung und der chefärztlich bewilligten Verordnung können Sie nach Beendigung der Therapie bei Ihrer jeweiligen Versicherung einreichen.

Behandlungen, die nicht bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden, muss ich Ihnen in Rechnung stellen. Diese versäumten Behandlungen werden nicht von der Krankenkasse refundiert.

 

Praxis

PiH – Physiotherapie in Hernals
Hernalser Hauptstraße 24–26 / Hof 1
1170 Wien